Falten – wer will sie schon haben? Zwar sagen viele Menschen, dass Falten zum Leben dazu gehören und sie sie gar nicht loswerden wollen. Oft ist dies aber nur eine Schutzbehauptung weil sie einfach nicht wissen, wie sie sie entfernen können.

Neben Botox, Faceliftings und Unterspritzungen gibt es natürlich auch die Behandlungen bei der Kosmetikerin, die mit aufwändigen Geräten hantiert. Aber auch für zu Hause gibt es längst etliche Geräte, die mit unterschiedlichen Technologien arbeiten und eine Reduktion oder gar komplette Entfernung der Falten versprechen. Eigentlich sollte hier ein Vergleich dieser Geräte durchgeführt werden um festzustellen, welches Gerät das beste für eine Anti-Aging Behandlung ist. Da die Geräte aber so dermaßen unterschiedlich sind, haben wir hier auf eine Rangliste verzichtet, weil man einfach nicht sagen kann, welche Geräte die besten sind.

Zudem scheint dies auch immer auf die Haut anzukommen, nicht alle Geräte funktionieren bei jedem. Daher wollen wir auf dieser Seite einmal die unterschiedlichen Methoden der Anti-Aging Geräte für zu Hause vorstellen, und selbstverständlich auch jeweils ein Gerät oder auch zwei aus diesen Kategorien um zu vergleichen, welche Methoden wie angewendet werden. Eine Rangliste wie sonst bei solchen Vergleichen ist hier nicht möglich aufgrund der grundsätzlich unterschiedlichen Anwendungen.

Hier einmal ein paar Geräte aus den verschiedenen Kategorien. Diese Geräte wurden nicht von uns getestet, wir haben uns auf diversen Portalen umgeschaut und die Produkte ausgewählt, die einige Bewertungen haben. Wir können also keine eigenen Erfahrungswerte beisteuern außer bei einem Gerät, das sich im persönlichen Gebrauch befindet.

Kategorie Thermo-Lifting

Kategorie Galvanic Spa

ZEITGARD Anti-Age Device
ZEITGARD 2 - Thermo-Lifting
Jago Anti-Falten-Massagestick

Nu Skin Galvanic Spa System

In dieser Kategorie gab es keine weiteren Geräte für den Heimgebrauch, die hier hätten aufgeführt werden können.

Kategorie LED

Kategorie Ultraschall

Silk’n FaceFX Hautverjüngungs- und Anti-Aging-Gerät

Filorga Lumitherapist Multifunktionsgerät

Lumitherapist

UltraMed – Professioneller Ultraschall mit 1 MHz + 3 MHz

BBS CARE PRO Ultraschallgerät 1 MHz für Körper und Gesicht

Kategorie Mikrodermabrasion

Kategorie Kombigeräte (3 Energiequellen, Bipolare RF Energie, LED Lichtenergie und IR Wärmeenergie)

Silk’n ReVit Mikrodermabrasionsgerät

PMD Personal Microderm Microdermabrasion
 

Silk’n Gerät zur Falten-Behandlung, Anti-Aging, FaceTite
 

Merken

Merken

Merken

Merken

Dieses Gerät arbeitet mit drei unterschiedlichen Energiequellen:
Bipolare RF Energie
LED Lichtenergie
IR Wärmeenergie

Neben den Geräten variieren auch die Preise immer sehr, und das in allen Kategorien. Dabei stellt sich natürlich immer die Frage, inwieweit die Geräte, die gerade einmal ein paar Euro kosten und angeblich mit Ultraschall arbeiten, überhaupt funktionieren sollen. Die Technik ist nicht sonderlich günstig, und wenn die Geräte gerade einmal zehn Euro kosten, kann das im Grunde genommen eigentlich gar nicht funktionieren.

Im Folgenden stellen wir einmal die unterschiedlichen Methoden vor, damit man auch einmal versteht, wie die Methoden überhaupt funktionieren. Bevor man sich mit einem solchen Gerät befasst, sollte man definitiv wissen, wie das Ganze überhaupt funktioniert. Weiterhin berichten wir auch über die Methoden, die nur beim Arzt oder auch bei der geschulten Kosmetikerin zu bekommen sind, weil sie für nicht für die Anwendung zu Hause geeignet sind.

Thermo-Lifting – Überbegriff für viele Methoden

Der Begriff Thermo-Lifting wird zur Zeit immer präsenter. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Verjüngung der Haut mittels Wärme. Generell ist es so, dass es keine bestimmte Methode gibt, die den Begriff Thermo-Lifting für sich allein beanspruchen kann. Zwar ist Thermo-Lifting auch als Thermage bekannt, aber das ist wirklich eine ganz spezielle Methode, wobei die tieferen Hautschichten mittels Radiowellen erwärmt werden. Nicht jeder ist mit dieser Methode zufrieden, und es soll auch nur bei rund achtzig Prozent der Anwender funktionieren. Zudem gibt es wohl auch des öfteren Probleme mit der späteren Reaktion der Haut. Das ist sicherlich der Grund, warum diese Geräte nicht für den Hausgebrauch zu bekommen sind.

Aber auch viele Geräte, die mit Infrarot-Wärmeenergie arbeiten, werden dem Bereich des Thermo-Lifting zugeordnet. Generell kann man feststellen, dass Wärme in der Haut die Zellen anregt, die Poren öffnet und somit auch den Weg für regenerierende Wirkstoffe freimacht. Gleichzeitig wird die Haut auch trainiert.

Hautbügeleisen oder Faltenbügeleisen mit galvanischem Strom

In aller Munde ist schon seit einiger Zeit das sogenannte Hautbügeleisen, auch Faltenbügeleisen genannt. Früher gab es diese Art des Anti-Aging Gerätes nur bei der Kosmetikerin, heute bekommt man auch schon kleinere Geräte zu günstigen Preisen für den Heimgebrauch. Dieses sogenannte Hautbügeleisen funktioniert mit einem galvanischen Strom. Ein galvanischer Strom ist ein Gleichstrom, dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er immer lediglich in eine einzige Richtung fließt. Der Unterschied zum Wechselstrom ist der, dass der Gleichstrom keine Schwingungen erzeugt, also keinerlei Frequenzen, die messbar sind.

Das Prinzip des Faltenbügeleisens

Die Wissenschaft ist mittlerweile so weit, dass man davon ausgeht, dass jede Zelle des menschlichen Körpers über eine ganz bestimmte Eigenschwingung verfügt, zumindest so lange, wie sie auch aktiv ist. Aber nicht jede Zelle hat dieselbe Schwingung, beispielsweise hat eine Zelle des Herzens eine ganz andere Schwingung als eine Zelle der Haut. Die Geräte, die mit dem Gleichstrom, also dem galvanischen Strom arbeiten, sind genau auf die Schwingungen der Hautzellen abgestimmt.

Diese Geräte wie das Hautbügeleisen sollen den Hautzellen einen elektrischen Impuls geben, damit diese sich teilen. Der stärkste Grund für die normale Hautalterung liegt darin, dass die Zellen einfach ihre Zellteilung verlangsamen. Dies ist mit zunehmendem Alter absolut normal. Daraufhin kommt es nicht nur dazu, dass die Haut nach und nach immer mehr Elastizität verliert, sie wird zudem noch dünner. Mit einem Hautbügeleisen wird versucht, genau diesen Prozess zu stoppen. Die Zellen werden durch den Gleichstrom dazu angeregt, sich wieder verstärkt zu teilen, das baut die Haut wieder auf. Das Prinzip ist recht einleuchtend, allerdings gibt es ein großes Problem: es gibt keinerlei Studien, die eine Wirkung dieses Gleichstroms auf die Hautalterung in irgendeiner Art und Weise nachweisen können.

LED-Technik – im Trend aber auch keine nachweisbare Wirkung

LEDs sind nicht nur für Lampen ein Trend, auch im Bereich der Anti-Aging Geräte spielt LED mittlerweile eine Rolle. Dabei wird die Haut mit LEDs bestrahlt. Der Effekt soll sein, dass die Energieproduktion angeregt und somit ein KollagenAbbau verhindert wird. Kollagen ist sehr wichtig für die Hautelastizität, somit soll mit der Behandlung zumindest verhindert werden, dass sich weitere Falten bilden. Gleichzeitig sollen diese Geräte auch hilfreich sein bei der Reduktion von Pigmentflecken. Wie aber auch schon beim Hautbügeleisen ist es auch hier so, dass es für die Wirksamkeit der LED-Geräte keinerlei wissenschaftliche Nachweise gibt. Zudem gibt es diese Technik meistens nur in Kombination mit Ultraschall oder Wärmefunktion.

LED

Anti-Aging mit Ultraschall – eine sehr beliebte Methode

Auch hier ist es so wie bei den beiden Methoden zuvor, wissenschaftliche Nachweise oder auch Untersuchungen die Wirkung der Methode betreffend gibt es nicht. Allerdings bietet diese Methode einen Effekt, der feststeht: Die Blutzirkulation erhöht sich durch die lokale Erwärmung, die durch das Gerät hervorgerufen wird. Durch diese Erhöhung der Blutzirkulation erfolgt eine bessere Versorgung der Zellen der Haut mit dem wichtigen Sauerstoff. Dies hat zur Folge, dass sich der Zellstoffwechsel beschleunigt, zudem wird auch noch die Lymphzirkulation angeregt.

Allerdings muss man hier auch aufpassen, bei den meisten Geräten gibt es etliche Warnhinweise, bei welchen Indikationen das Gerät nicht genutzt werden darf. Zudem gibt es Stellen wie beispielsweise auf den Augen oder im Kehlkopfbereich, wo die Geräte gar nicht angewendet werden dürfen. Wer sich durch diese ganzen Gebote und Verbote hindurch gearbeitet hat und sich das alles merken kann, wird sicherlich viel Spaß mit den Geräten haben.

Mikrodermabrasion – Peeling extra stark

Der Titel lässt es schon erahnen, auch diese Geräte werden als Anti-Aging Geräte angeboten. Dies ist für gewöhnlich ein Verfahren, das recht intensiv ist, und daher lässt man so etwas am besten bei der Kosmetikerin oder gleich beim Arzt durchführen. Dabei werden Kristalle mit einer sehr hohen Geschwindigkeit auf die Haut geschleudert, das lässt sich ungefähr mit dem bekannten Sandstrahlen vergleichen. Die oberen Lagen an Zellen werden dabei von der Haut abgelöst.

Anschließend wird dann ein Vakuum erzeugt, dieses ist dafür zuständig, dass die Kristalle samt Hautzellen wieder von der Haut heruntergesaugt werden. Diese Art der Mikrodermabrasion ist allerdings wirklich nur bei der Kosmetikerin oder beim Hautarzt zu bekommen. Dennoch gibt es im Handel auch Geräte, die angeblich mit Mikrodermabrasion arbeiten für den Hausgebrauch. Diese sind dann oft mit sogenannten Diamantaufsätzen oder ähnlichen Dingen ausgestattet und versprechen dieselben Ergebnisse, was aber gerne bezweifelt werden darf.

Im Studio wird bei der Mikrodermabrasion auch ein Unterdruck erzeugt, der auch eine wichtige Rolle spielt beim Ergebnis. Dieser Unterdruck wird immer individuell eingestellt, das richtet sich nach der Hautstruktur, aber auch nach dem Ziel der Behandlung. Dieser Unterdruck regt die Zellen an, die das Bindegewebe bilden. Diese Wirkung kann ein Heimset selbstverständlich nicht bieten, diese erzeugen keinerlei Unterdruck. Wenn man allerdings nicht zu hohe Erwartungen hat an sein Gerät, kann man durchaus auch positive Wirkungen feststellen. Ein sehr gutes Peeling erreicht man mit diesen Geräten auf jeden Fall.

Fazit

Viele Geräte vereinen mittlerweile mehrere dieser Methoden, da gibt es Ultraschallgeräte mit LEDs, oder auch galvanische Geräte mit Thermo-Funktion. Es gibt in diesem Bereich wirklich sehr viele unterschiedliche Geräte, da kann man kaum den Überblick bewahren. Zudem scheint es auch nicht wie in vielen anderen Bereichen genau das eine Gerät zu geben, das das Nonplusultra darstellt. Letztendlich muss wohl jeder selbst ausprobieren, was für ihn funktioniert. Auch der Preis spielt hier sicherlich eine Rolle, denn Anti-Aging Geräte gibt es mittlerweile von 12,95 € bis hin zu 600 € für den Heimgebrauch.